Abschied von Seelsorger Andreas

Heute darf ich mich für viel Vertrauen und gemeinsames Feier, das ich hier als Seelsorger erleben durfte bedanken!

Es ist eine Art Abschied, ganz anders als der, den wir von Pfr. Kurt Pittertschatscher begangen haben. Jener war uns zugemutet und von Trauer und Hoffnung auf eine Leben über den Tod hinaus geprägt.

Mein Abschied in das Sabbatjahr, mag von Wehmut begleitet sein, darf aber primär von Dankbarkeit und Freude über gutes Miteinander und neugierigem Ausblick in Zukunft geprägt sein.

Eine Fügung ist es, dass uns heute gerade dieser Text von der Begegnung Mose mit Gott geschenkt wird!

Nochmals: Es wird erzählt vom gerufen sein - antworten - die Not der Menschen hören - gesendet werden.

Dies gilt für uns alle und war mein Auftrag als Seelsorger hier in diesem Haus, den ich versuchte zu leben.

Dabei wurde ich von vielen Menschen unterstützt, durch ihr Vertrauen das sie mir entgegen brachten und ihr Engagement mit dem sie sich einbrachten in die seelsorgliche Arbeit.

  

Die Pfarre wünscht Andreas alles Gute.

Zurück