Junge Pfarre zum Mitmachen

Lebendige und kindgerechte Gottesdienste sind eine große Bereicherung für jede Pfarrgemeinde, aber auch eine Herausforderung. In der Liturgie erfahren die Kinder Gemeinschaft untereinander und mit Gott. Sie sollen dabei entdecken, dass Gott bei ihnen ist und sie alle lieb hat.Für uns als Kinderliturgieteam ist es wichtig, dass die Gottesdienste einerseits kindgerecht und andererseits auch in der Pfarrgemeinde eingebunden sind. Wir möchten hier verschiedene Wege gehen.

Die monatlichen Kindergottesdienste in der Pfarrkirche sind uns weiterhin sehr wichtig – kindgerechte Elemente, Lieder, Texte … und die Kirche als Feierort. Gleichzeitig möchten wir auch für die jüngeren Kinder von Zeit zu Zeit eine Kinderkirche im Michaelszentrum anbieten. Hier können die Kinder – vom Babyalter bis Anfang Volksschule – mit ihren Eltern oder Großeltern in einer freieren Form feiern.

Uns ist bei der Kinderkirche wichtig: - eine bewusste Teilnahme der Kinder, d. h. es muss dem Alter, der Entwicklung und Lebenssituation der Kinder entsprechen - Kinder werden ganzheitlich angesprochen, d. h. kindgerechte Sprache, Texte, Bibelstellen, Predigt … sollen mit dem Leben der Kinder in Beziehung stehen - Gesang, Musik, Gesten … spielen eine wichtige Rolle, Kinder mit allen Sinnen ansprechen - sichtbare Elemente verwenden: Kerze, Bibel, Symbole …

Wir machen Kinderkirche- Familienkirche erlebbar und freuen uns Kinder und junge Familien für Gottes Botschaft zu begeistern und ihnen ein Stück Heimat in der Kirche anzubieten.

Spiele

Wörtersuche zu Hause

 KÜCHE

 

Mama  sagt: sucht in der Küche fünf Gegenstände, die mit „K“ beginnen.

Ihr findet: Kochlöffel, Keksdose, Kühlschrank, Kochtopf, Kaffeekanne

Jetzt ist Mama mit dem Rätseln dran. Ihr gebt ihr den Anfangsbuchstaben „B“ vor.

Mama fallen folgende Wörter ein: Backblech, Bananen, Bratpfanne, Brotmesser, Butterbrot

KINDERZIMMER

Da müsst ihr das Wort suchen, das im letzten Buchstaben das „e“ hat.

Lösung: Decke, Tapete, Hose, Liege, Türe

WOHNZIMMER

Jetzt sagt Papa: Sucht fünf Dinge mit dem Anfangsbuchstaben „S“:

Ganz leicht für euch: Sessel, Schrank, Stehlampe, Sofa, Standuhr

Und jetzt ist Papa dran: Packe fünf Teile mit „H“ in den Koffer!

Papa muss überlegen: Hose, Hemd, Hut, Handschuhe, Handy

 

 

Dann mal viel Spaß? Los geht es!

Rätsel

Viel Spaß beim Rätseln!

Da gilt es, Unterschiede in einem Bild zu finden oder ein Kreuzworträtsel zu lösen. 

Rätseln zur Fasten- und Osterzeit

 

Suchrätsel für unsere Jüngsten

Schau genau, die Bilder unterscheiden sich! Finde die 8 Fehler!

Bild: Daria Broda, www.knollmaennchen.de In: Pfarrbriefservice.de

 

 

Lösung zum Suchrätsel für unsere Jüngsten

Bild: Daria Broda, www.knollmaennchen.de In: Pfarrbriefservice.de

 

 

Gitterrätsel zur Fastenzeit

Viele Fragen können die Kinder im Fasten-Rätsel beantworten, das die österreichische Kinderzeitschrift Regenbogen für einen Abdruck im Pfarrbrief zur Verfügung stellt. 

Quelle: Kath. Kinderzeitschrift Regenbogen, Nr. 27, 08. März 2015, www.kinder-regenbogen.at. In: Pfarrbriefservice.de

Wie gut kennst du dich mit der Fastenzeit aus?
Beantworte die Fragen und trage sie in die Kästchen ein. Wenn du nicht weiter weißt,frage deine Eltern oder deine Religionslehrerin.

Hier kannst du dir das Rätsel ausdrucken!

Senkrecht:

1) Wie heißt der Sonntag, mit dem die Karwoche beginnt?
2) Wie heißt der Donnerstag vor Ostern?
3) Wie viele Tage dauert die Fastenzeit?
4) Welches Fest feiern wir nach der Fastenzeit?

Waagrecht:

1) Wie wird der Mittwoch genannt, mit dem die Fastenzeit beginnt?
2) Auf welchem Tier ist Jesus geritten, als er in Jerusalem einzog?
3) Jesus starb am K... für uns.
4) Mit der Auferstehung hat Jesus den T... besiegt.

 

Lösung

Senkrecht:
1) Palmsonntag
2) Gründonnerstag
3) vierzig
4) Ostern

Waagrecht:
1) Aschermittwoch
2) Esel
3) Kreuz
4) Tod

 

Kreuzworträtsel zur Fastenzeit 

Wer weiß die Antworten? Die beiden Lösungsworte sagen, was wir an Ostern feiern.

Daria Broda, www.knollmaennchen.de, In: Pfarrbriefservice.de

 

Hier kannst du dir das Rätsel ausdrucken!

HORIZONTAL:
1. Wie hieß der Statthalter von Judäa, der Jesus zum Tode verurteilt hat?
2. Was trug Jesus am Kreuz auf dem Kopf?
3. Wie hieß der Jünger, der Jesus drei Mal verleugnet hat?
4. Was versperrte den Eingang zum Grab von Jesus?
5. Wie heißen die 40 Tag vor Ostern?
6. Was schlug der Jünger Jesu einem der Soldaten ab?
7. Wie heißt der Tag, an dem die Kirchen den Beginn der Fastenzeit feiern?
8. An welchem Berg wurde Jesus gefangen genommen?
9. Wie heißt die Woche vor Ostern?

VERTIKAL:
1. Auf welchem Tier ritt Jesus am Palmsonntag in Jerusalem ein?
2. Wie hieß der Jünger, der Jesus verraten hat?
3. Wie viele Kreuze standen auf der Schädelhöhe, als Jesus starb?
4. Was versteckt der Osterhase?
5. Worauf ist Jesus gestorben?
6. Wie heißt der Tag, an dem die Kirchen der Kreuzigung Jesu gedenken?
7. Wie heißen die Feiertage 50 Tage nach Ostern?
8. Was feiern die Kirchen am Gründonnerstag?
9. Wer bringt an Ostern den Kindern die Süßigkeiten?
10. Was wird in der Osternacht angezündet und brennt dann in jeder heiligen Messe?

 

Lösung zum Kreuzworträtsel zur Fastenzeit 

Daria Broda, www.knollmaennchen.de, In: Pfarrbriefservice.de

 

 

Bibelrätsel

Hier findest du Bilderrätsel, Geheimschriften, Suchbilder, Zahlenrätsel, Labyrinthe, Kreuzworträtsel und vieles mehr

auf https://www.kigo-tipps.de/html/raetsel.htm

Bibelbilderrätsel

Wie wird's gemacht? Die Zahlen unter den Bildern stehen für die Buchstaben der abgebildeten Begriffe. 1 ist der erste Buchstabe des Begriffs, 2 der zweite usw. Dabei bedeutet 1=Z, dass der erste Buchstabe durch ein Z zu ersetzen ist. Eine durchgestrichene Zahl weist uns an, diesen Buchstaben ganz wegzulassen. 2=5 setzt den fünften Buchstaben auch an der zweiten Stelle ein, der ursprüngliche zweite Buchstabe gilt dann nicht mehr.

Lösung: Jesus liebt dich

Bibelbildersatz

Ein Bildersatz besteht aus den Anfangsbuchstaben der abgebildeten Gegenstände. Gelesen wird wie bei einem normalen Satz von links oben nach rechts unten. 

Lösung: Jesus liebt Kinder

Das Jungschareck

Deine Jungscharleiter/in Anna Lehner erzählt dir von der FASTENZEIT!

Fastenzeit- die Zeit des Verzichts 

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. 40 Tage lang (die Sonntage ausgeschlossen) warten wir auf das Osterfest. Während der Advent voll Lichter und Vorfreude auf Weihnachten ist, erscheint die Fastenzeit viel dunkler. 

Doch was ist die Fastenzeit eigentlich? 
Die Fastenzeit dauert 40 Tage und endet mit dem Osterfest. Zu Beginn steht der Aschermittwoch. Hier ist es Brauch, mit der Asche der verbrannten Palmbuschen vom Vorjahr ein Kreuz auf die Stirn zu machen. 
Die Karwoche ist die letzte Woche der Fastenzeit. Diese Woche beginnt mit dem Palmsonntag. Drauf folgen der Gründonnerstag und der Karfreitag. Nach dem Karsamstag findet die Osternacht statt, die uns zum schlussendlichen Ostersonntag führt. 

Während uns der Advent auf Weihnachten vorbereitet, bildet die Fastenzeit ebenfalls die Vorbereitung auf Ostern. Sie erinnert an die 40 Tage, die Jesus in der Wüste verbracht hat. Dort hat er gefastet und gebetet. 

Auch wir fasten in dieser Zeit. Bestimmt hast du dir schon einmal vorgenommen, weniger Süßigkeiten zu essen oder nicht so viel Zeit am Handy zu verbringen. Mir fiel das immer sehr schwer und ehrlicherweise habe ich dies auch nie wirklich ganz geschafft.  
Fasten ist kein gutes Gefühl und wir zwingen uns auf Dinge zu verzichten, auf die wir eigentlich gar nicht verzichten wollen. Sollte das der Sinn von der Fastenzeit sein? 
Ja, zu einem bestimmten Teil schon. Du wunderst dich jetzt bestimmt, warum ich so etwas sage. Besonders in der Coronazeit haben wir auf einige Dinge verzichten müssen. Es war für uns alle wirklich nicht leicht, doch ich habe bemerkt, dass ich plötzlich viel dankbarer bin. Ich bin immer wieder dankbar, wenn ich die Zeit mit meinen Freunden oder meinen Großeltern verbringen kann. Jeder Schultag, an dem ich wieder meine KlassenkollegInnen sehen kann, bereitet mir sehr viel Freude. Dieser besondere Wert war mir davor nicht bewusst. 
Die Fastenzeit soll uns zeigen, dass wir nicht alles für selbstverständlich halten sollen und wir bemerken, wie dankbar wir sein können. Verzichte ich eine Zeit lang auf Schokolade schmeckt sie danach doppelt so gut und ich freue mich viel mehr über jedes Stück. 

Die Karwoche bildet die unschöne letzte Woche der Fastenzeit. Jesus wird ans Kreuz geschlagen und stirbt. Wie kommt es nun, dass wir drei Tage später das Fasten brechen und ein großes Fest mit unserer Familie feiern? Jesus ist auferstanden! Ostern wird somit das wichtigste Fest unseres Glaubens. Durch diese Auferstehung schenkt uns Jesus Hoffnung. 

Teilt man den Gedanken der Dankbarkeit und der Hoffnung, finde ich, dass die Fastenzeit nicht mehr dunkel, sondern sehr sehr hell erscheint. Vielleicht schaffen wir es heuer, nicht nur auf materielle Dinge wie Süßigkeiten und elektronische Geräte, sondern auch auf Handlungen und Aussagen zu verzichten, die andere Menschen traurig machen. Ich verspreche euch, dieser Verzicht ist lange nicht so schwer wie der auf Schokolade. 
Ich wünsche euch eine besonders helle Fastenzeit! 

Das Fastenkreuz

Male jeden Tag der Fastenzeit ein Feld des Kreuzes aus. Zu Ostern hast du dann ein wunderschönes und buntes Kreuz.

Hier kannst du dir dein Kreuz ausdrucken!

Zurück