FA Alten- und Krankenpastoral

Der Fachausschuss beschäftigt sich mit den Alten und Kranken in unserer Pfarre.

Seelsorge im Bezirksaltenheim

„Für ein Daheim im Heim“ ist ein Leitwort des Zentrums für Betreuung und Pflege Leonding in der Ruflingerstraße 12. Dort leben derzeit etwa 120 Personen und arbeiten ca. 80 Personen. Seelsorge soll und will ein Teil dieses „Daheim im Heim“ sein.

Gemäß dem Berufsprofil der Alten- und Pflegeheimseelsorge der Diözese Linz heißt dies: „... das Wohl der im Alten- und Pflegeheim lebenden und arbeitenden Menschen im Blick zu haben, deren Freude und Hoffnung, deren Trauer und Angst zu teilen.“

Der Respekt gilt den alten Menschen, unabhängig von ihrer Religion, ihrem Geschlecht, ihrer Volkszugehörigkeit und ihrem gesellschaftlichem Status. Wert und Würde des Menschen im Alter, im Leiden, in der Sprachlosigkeit, in mangelnder Orientierung, im Sterben und im Tod bestimmen unser seelsorgliches Handeln.

Im Auftrag der Diözese Linz arbeitet MMag. Elvira Fedele als hauptamtlicher Seelsorger und Leopoldine Naderer und Charlotte Metlicka als ehrenamtliche Seelsorgerin im Zentrum für Betreuung und Pflege. Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Mitglieder des Fachausschusses Alten und Krankenpastoral wollen alle diesem Auftrag der Kirche in Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal nachkommen. Das geschieht durch Besuche, Gespräche, „sich Zeit nehmen“ für den einzelnen Menschen. In verschiedenen liturgischen Formen wie Gebet, Mitarbeit in der Sterbebegleitung, Krankenkommunion und Krankensalbung, so der Gestaltung von liturgischen Feiern leben wir unseren Glauben als Christen.

Jeweils am Donnerstag um 15:30 Uhr findet ein Gottesdienst in der Kapelle statt. 

 

Ehrenamtliche Seelsorge im Zentrum für Betreuung und Pflege

Ehrenamtliche Mitglieder des FA Kranken- und Altenpastoral der Pfarre machen dort Diens. Leopoldine Naderer trägt als Vorsitzende die Verantwortung für die Arbeit des Fachausschusses Alten- und Krankenpastoral.

 

Bewohnerbegleitung zum Gottesdienst

Um allen Bewohner/innen die Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen, begleiten ehrenamtliche Helfer/innen die Senioren in die Kapelle und wieder zurück in ihren Wohnbereich. Nicht gehfähige Bewohner werden mit dem Rollstuhl transportiert.

 

Krankenkommunion

Bettlägrige Bewohner/innen wird die Kommunion, das Brot des Lebens, ans Bett gebracht. Manchmal ist die Kommunion auch ein Teil der Sterbebegleitung.

 

Geburtstagswünsche

Mit einem Glückwunsch der Pfarre wird den Bewohner/innen zum Geburtstag gratuliert.

 

Heimkaffee

Einmal im Jahr nehmen wir uns Zeit, um bei Kaffee und Kuchen mit den Bewohner/innen ins Gespräch zu kommen. Pfarrangehörige sind eingeladen die Bewohner/innen im Zentrum für Betreuung und Pflege zu besuchen und mit ihnen zu plaudern. Fleißige Frauen der Pfarre backen köstliche Kuchen und tragen bei zu einem guten Gelingen dieses Nachmittags.

Seniorenarbeit in der Pfarre

Pfarrsenior/innen Treff

Die Pfarrsenior/innen sind eine Gruppe von Frauen und Männern ab 60 Jahren, die Feste im Jahreskreis feiern, aktuelle Themen besprechen, gerne singen und bei einer Kaffeejause gemütlich beisammen sind.

Sie treffen sich jeden 3. Mittwoch im Monat um 14:30 Uhr im Michaelszentrum zum Treff.

Unter schiedliche Themen, meistens unter einem Motto, bestimmen den Nachmittag, bei dem Humor und damit das Lachen auch nicht zu kurz kommen.

Die laufende Betreuung der Pfarrsenior/innen, wird von emsigen Mitarbeiter/innen bewerkstelligt und von Frau Lotte Metlicka organisiert.

 

Glückwünsche zum Geburtstag

Im Rahmen des Wohnviertelapostolats werden Pfarrbewohner/innen zum 70er und ab 75 jedes Jahr zum Geburtstag zu Hause besucht. Dabei werden Glückwünsche der Pfarre überbracht.

 

Krankenkommunion

Pfarrangehörigen die die Kirche nicht mehr besuchen können, weil sie krank sind oder die Kraft dazu nicht mehr haben, bringen wir gerne die Kommunion. Im Gebet und Gespräch wollen wir Trost und Freude spenden. Kommunionwunsch bitte in der Pfarrkanzlei anmelden.

 

Seniorenwallfahrt auf den Pöstlingberg

Jedes Jahr fahren die Senioren/innen der Pfarre zur Wallfahrt auf den Pöstlingberg. Dazu sind auch die Bewohner/innen des Zentrums für Betreuung und Pflege eingeladen. Einige Pfarrangehörige stellen sich mit privaten Autos zur Verfügung, damit viele Menschen an der Wallfahrt teilnehmen können. Der ASB bringt die auf den Rollstuhl angewiesenen Personen des Zentrums für Betreuung und Pflege auf den Pöstlingberg.

 

Krankensonntag

Am 11. Februar feiert die Kirche den Welttag der Kranken. Es ist der Festtag der Mutter Gottes von Lourdes. An diesem Tag verbinden wir uns in besonderer Weise und bitten um Heilung und Kraft mit ihrem Schicksal zu leben.

Daher bieten auch wir an einem Sonntag im Jahr die Möglichkeit, die Krankensalbung zu empfangen.

 

Besuchsdienst im Krankenhaus

Jesus spricht: „Ich war krank und ihr habt mich besucht…, was ihr einem meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Math25,36+40)

Von diesem Auftrag ausgehend sind uns die kranken Pfarrangehörigen ein großes Anliegen. Wir gehen im Auftrag der Pfarre und sind daher der Verschwiegenheit verpflichtet. Jede Woche ist ein Team von Frauen und Männern unterwegs um Pfarrangehörige in den Linzer Spitälern zu besuchen. Dabei überbringen wir Genesungswünsche der Pfarre und haben Zeit für ein Gespräch.

 

Team

Fachausschuss Alten und Krankenpastoral Mitglieder:

Regina Biladt

Maria Harant

Marianne Koppe

Charlotte Metlicka

Leopoldine Naderer

Monika Neubauer

Elvira Fedele

Gerhard Winkler Ebner

 

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen im Bezirksaltenheim:

Daniela Andelitsch

Christine Broux

Maria Fröschl

Maria Harant

Susanne Huemer

Resi Krebs

Charlotte Metlicka

Leopoldine Naderer

 

Besuchsdienst in den Krankenhäuser Mitglieder:

Evelyn Lidauer

Marianne Koppe

Leopoldine Naderer

Monika Neubauer

Gerhard Winkler Ebner

 

Pfarrsenior/innen Treff Team:

Maria Harant

Elisabeth Klee

Charlotte Metlicka

Leopoldine Naderer

Martha Pilsl

 

Kontakt

Regina Biladt
 

Maria Fischer
 

Charlotte Metlicka
 

Leopoldine Naderer
 

Monika Neubauer
 

Berichte

Herbst im Zentrum für Betreuung und Pflege Leonding

Am 19. September feierten wir im ZBP Leonding Erntedank. Prälat Mayr Josef stand der Eucharistiefeier vor, die von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen liebevoll gestaltet wurde. Ein aufrichtiges „Vergelt’s Gott“ allen, die die Erntegaben gespendet und in irgendeiner Weise an der Feier mitgewirkt haben.

 

Am 7.10. war es wieder so weit: einmal jährlich organisiert die Frauenrunde der Pfarre einen Kaffeenachmittag im Zentrum Betreuung und Pflege, der als Begegnungsmöglichkeit zwischen den Hausbewohnern und der Pfarre gedacht ist. Gemeinsam mit dem engagierten ehrenamtlichen Team vom Zentrum wurde den Hausbewohnern ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee und leckeren Kuchen geboten. Es wurde viel geplaudert und gelacht. Herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen, die zu diesem schönen Nachmittag beigetragen haben.

Abschied von Seelsorger Andreas

Heute darf ich mich für viel Vertrauen und gemeinsames Feier, das ich hier als Seelsorger erleben durfte bedanken!

Es ist eine Art Abschied, ganz anders als der, den wir von Pfr. Kurt Pittertschatscher begangen haben. Jener war uns zugemutet und von Trauer und Hoffnung auf eine Leben über den Tod hinaus geprägt.

Mein Abschied in das Sabbatjahr, mag von Wehmut begleitet sein, darf aber primär von Dankbarkeit und Freude über gutes Miteinander und neugierigem Ausblick in Zukunft geprägt sein.

Eine Fügung ist es, dass uns heute gerade dieser Text von der Begegnung Mose mit Gott geschenkt wird!

Nochmals: Es wird erzählt vom gerufen sein - antworten - die Not der Menschen hören - gesendet werden.

Dies gilt für uns alle und war mein Auftrag als Seelsorger hier in diesem Haus, den ich versuchte zu leben.

Dabei wurde ich von vielen Menschen unterstützt, durch ihr Vertrauen das sie mir entgegen brachten und ihr Engagement mit dem sie sich einbrachten in die seelsorgliche Arbeit.

  

Die Pfarre wünscht Andreas alles Gute.

Lehrgang erfolgreich absolviert

Leopoldine Naderer wurde nach zweijähriger Ausbildung am 18. Mai 2018 in der Basilika am Pöstlingberg zur Ehrenamtlichen Seelsorgerin für das Altenheim beauftragt. In einer ökumenischen Feier wurde ihr das offizielle Dekret des Bischofs übergeben. Sie wird im Altenheim Bewohner und Bewohnerinnen besuchen, die Kommunion bringen und allgemein die Seelsorge unterstützen. Im Rahmen der Messe am Mittwoch im Altenheim wurde ihr herzlich gratuliert.

Wir danken ihr sehr für die Bereitschaft diesen Dienst zu übernehmen und wünschen ihr Gottes Segen.

Mitarbeiterinnen machen die Senior/innen mobil

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ermöglichen Woche für Woche den Bewohner/innen im Zentrum für Betreuung und Pflege (Altenheim Leonding) die Teilnahme am Gottesdienst in der Kapelle.

Für Ihr Engagement sei ihnen ein herzlicher Dank ausgesprochen.

am Bild v. li. n. re.:  Maria Fröschl, Resi Krebs, Lotte Metlicka, Maria Harant, Poldi Naderer, Daniela Andelitsch und Christl Broux mit Pfarrer Kurt Pittertschatscher und Altenheimseelsorger Andreas Paul.