Jungschar & Minis

Informationen

Katholische Jungschar

Die Katholische Jungschar ist die Kinderorganisation der Katholischen Kirche (für Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren) und eine Gliederung der Katholischen Aktion, der offiziellen Laienorganisation der Katholischen Kirche Österreichs.

In unserer Pfarre gibt es seit vielen Jahren die kath. Jungschar; ehrenamtliche Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter begleiten Kinder unterschiedlichen Alters in Gruppen, die sich wöchentlich in unserer Pfarre treffen.

Die Arbeit mit den Kindern orientiert sich an deren Bedürfnissen; wichtige Inhalte des Zusammenkommens sind das Erleben der Gemeinschaft mit Gleichaltrigen, die Beschäftigung mit Themen aus dem persönlichen Umfeld der Kinder und der Schule, Spiele und kreatives Gestalten und die Auseinandersetzung mit den religiösen Festen während des Kirchenjahres.

Entsprechend dem Leitbild der Kath. Jungschar gestalten auch wir unser Zusammenkommen mit den Kindern folgendermaßen: 

  • Jungschar ist Lebensraum für Kinder
  • Jungschar ist Kirche für Kinder
  • Jungschar ist Lobby im Interesse der Kinder
  • Jungschar ist Hilfe getragen von Kindern

Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

  • regelmäßige, wöchentliche Gruppenstunden
  • Aktionen (Missio, Adventmarkt, Dreikönigsaktion, Ostergrußaktion)
  • Kinderfreizeit wie Ausflüge, Spielfeste, Sommerlager

 

Unsere Gruppenstunden Jungschar 2020/2021

Wir starten mit unseren Treffen im Jänner 2021.

 

Jungscharraum

Der neue Jungscharraum ist fertig und lädt euch ein bei uns vorbei zuschauen.
 
 

 

 

Ministrant/innen in unserer Pfarre

Das Wort Ministrant/in leitet sich vom lateinischen Wort „minister“ ab und bedeutet Diener/in.

Eine Ministrantin, ein Ministrant macht einen sehr wertvollen liturgischen Dienst stellvertretend für die Gemeinde und hilft der Gottesdienstleiterin oder dem Priester während der verschiedensten liturgischen Feiern (Gottesdienste am Sonntag, Taufen und Trauungen, Andachten). Ministrant/innen tragen ein weißes, liturgisches Kleid.

Unsere Ministrant/innen treffen sich in Gruppenstunden und zu Ministrant/innenproben. Die großen Minis unterstützen die neuen Ministrant/innen, damit sie Sicherheit bei den einzelnen Diensten bekommen.

Besondere Festzeiten im Kirchenjahr sind auch besondere Zeiten für die Minis: im Advent und zu Weihnachten, in der Karwoche und zu Ostern gibt es besondere Treffen/Proben und gemeinsame Zeiten: z. B. die Vorbereitung auf das Weihnachts- und Osterfest, Palmbuschenbinden und Ratscher-Frühstück.

Hast du Lust bekommen? –

Du bist herzlich eingeladen, bei den Minis mitzumachen; eingeladen sind alle Kinder, die schon bei der Erstkommunion waren.

  • Ministrant/innendienst jeden Sonntag beim 10 Uhr Gottesdienst
  • Ministunden nach Vereinbarung
  • Regelmäßiger Kontakt unter den Minis über Whats App

Nähere Informationen bei Pfarrassistentin Maria Fischer: 0676 8776 5177

 

Miniraum

Unser Gruppenraum befindet sich in der alten Kirche über dem Meditationsraum im 1. Stock.
Der Zugang ist über dem Friedhof auf der Rückseite der Sakristei.
Hier gibt es eine gemütliche Couch mit einem Tisch und Sitzpolster, eine kleine Küche, kühle Getränke zur Erfrischung ... und genügend Platz für abwechslungsreiche, unterhaltsame und kreative Gruppenstunden.
 

 

 

 

GruppenleiterInnen

Unsere Gruppenleiter/innen treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Planung des Jungscharjahres und der verschiedenen Aktionen.

Unsere Treffen nennen wir MILK (von früher, Ministrant/innenleitungskreis).

Alle Gruppenleiter/innen unserer Pfarre sind ausgebildet durch die Katholische Jungschar der Diözese Linz (Grundschulung und spezielle Fortbildungsangebote der Kath. Jungschar).

Maria Fischer
 

Johannes Holzinger
 

Berichte

Charmant mit Babyelefant

Rückblick auf unsere Spielenacht

Endlich hatten wir uns wieder. Die Freude war groß, als wir unsere Jungscharkinder wieder herzlich im Michaelszentrum begrüßen konnten.

Trotz des Abstands fühlten wir uns gleich wieder verbunden und steckten voller Vorfreude auf die kommenden Stunden. Lustige Spiele im Freien waren der Start unserer Spielenacht und danach

begaben wir uns in die Welt der Märchen. Mit einem Stationenbetrieb lernten wir die Märchen besser kennen, spielten sie nach und stellten unser Wissen auf die Probe. Viel zu schnell verging der Nachmittag, doch nach dem Abendessen war noch lange nicht Schluss. Die Räume wurden abgedunkelt, die Musik aufgedreht und das Discolicht angemacht. Wir tanzten uns die Sorgen und die

Ungewissheit des gegenwärtigen Alltags von der Seele und genossen die leckeren Cocktails an der Bar. Anschließend ließen wir den Abend mit einem lustigen Film ausklingen. Früh weckten uns die Kirchenglocken, doch nach einem leckeren Frühstück waren wir alle wieder bei Kräften. Unser Morgenlob stand unter dem Motto „Den Tag mit einem Lächeln beginnen“ und spätestens beim gemeinsamen Singen von unserem Jungscharlied erfüllten wir dieses Motto vorbildhaft.

Nach ein paar Abschlussspielen war unsere Spielenacht auch schon zu Ende.

Doch eines ist gewiss- in wenigen Wochen starten wir mit unseren Jungscharstunden wieder durch und freuen uns auf jeden Einzelnen von euch.

Anna Lehner

Es tut sich was...

Nachdem unsere Jungschar Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter in ihren Ferien den Gruppenraum auf Vordermann brachten, stehen derzeit die Einrichtungsgegenständen im Mittelpunkt.

Die Küche wird gerade erneuert. Das Organisationsteam hat bereits den Plan erstellt und in den nächsten Tagen werden wir die neue Küche montieren können.

Wir freuen uns schon sehr auf gemütliche Treffen in unseren neu gestalteten Räumen!

Erst die Arbeit dann das Vergnügen

Viele Stunden verbringen die Gruppenleiter/innen derzeit im Michaelszentrum. Ihre Freizeit stecken sie in das Projekt „Renovierung des JS/Jugendbereiches. Mit Farbe, Pinsel und Spaß lassen sie die Räume im neuen Glanz erstrahlen.

Vielen Vielen Dank!

Unterwegs für einen guten Zweck

Gleich zu Beginn des Neuen Jahrs waren wieder die Sternsinger/innen in Leonding unterwegs. An drei Tagen sammelten 60 kleine und große Königinnen und Könige Spenden, um Projekte in Asien, Afrika und Lateinamerika zu unterstützen. Der Schwerpunktpartner im heurigen Jahr hilft Bedürftigen im größten Armenhaus Afrikas, dem Mukuru-Slum in Nairobi, Kenia.

Am Dreikönigstag feierten wir gemeinsam den Gottesdienst zum Festtag der Erscheinung des Herrn. Anschließend gab es ein leckeres Frühstück als Belohnung.

Wir freuen uns über das Rekordergebnis von Euro 20.645,86.

Die Pfarre Leonding–St. Michael bedankt sich herzlich bei allen Sternsingerinnen und Sternsinger, Begleiterinnen und Begleiter, Köchinnen und Köche!

Auch im Zentrum für Betreuung und Pflege waren die Sternsinger/innen unterwegs und brachten die Weihnachtliche Friedensbotschaft und den Segen für das Jahr 2020 zu den Bewohner/innen.

 

Ministrantenaufnahme mit Bischof Stanislaus

Ministrantenaufnahme

Selbstgemachter Pusch

Ein Duft von unserem selbstgemachten Punsch hing in der Luft als die Besucher des Leondinger Adventmarktes an unserem Jungscharstand vorbei kamen. Doch nicht nur mit Punsch sondern auch mit selbstgemachter Trinkschokolade und Keksen ließen sich die Kundinnen und Kunden bei uns  verwöhnen. Zusätzlich zu den Leckereien bastelten unsere Jungscharkindern Engerl und Weihnachtsmannzapfen. Unsere Jungscharkinder waren nicht nur in der Weihnachstwerkstatt sondern auch am Stand beim Verkaufen sehr fleißig und verteilten gute Laune. Wir bedanken uns bei den zahlreichen BesucherInnen und für die großzügigen Spenden. Das Geld wird für die Jungschararbeit und für das Jungscharlager 2020 verwendet

Jeden Tag Aktuelles vom Kaleidio aus Schwaz in Tirol

Die Jungscharkinder und Ministrant/innen schicken Grüße vom größten Jungschar- und Ministrantenlager Österreichs aus Schwaz inTirol.

Voll in Action bei der Eröffnung. (Foto: Mayella Gabmann)

In Schwaz unterwegs. (Foto: Maria Fischer)

Im Bibelgarten. (Foto Maria Fischer)

 

Spielenacht

Anfang der Sommerferien hatten wir unsere erste Spielenacht im Michaelszentrum. Schnitzeljagd, Kinoabend, gemeinsam Kochen, Spielgeschichten, Singen, Basteln und vieles mehr standen an! Die Kinder erlebten erlebnisreiche und unvergessliche 2 Tage. Auch die GruppenleiterInnen hatten großen Spaß mit den Kindern. Im Allgemeinen hat die Spielenacht super funktioniert und ist bei jedem gut angekommen. ☺

Sarah & Judith

Mini-Ausflug

Der Miniausflug führte uns am 7. Oktober 2017 nach Schiedlberg in den Soccer-Park, wo alle ihre Kickerkünste beweisen konnten. 

Piratenlager du warst super!

Am 20. 8. ging unsere Piratenreise los. Nachdem alle Koffer, Materialkisten, Kuchen und viele weitere Leckereien im Bus verstaut waren, hieß es „Anker los!“ Richtung Gleinkersee. Im Haus Stoffer richteten wir uns ein. Zum Glück hatten wir ein 5*Küchenteam gefunden (Nina, Manuela, Viktoria und Helene), das uns die ganze Woche lang mit leckeren Speisen versorgte. Über die vielen Lebensmittelspenden freuten wir uns sehr! Am Anfang stand die Piratenaufnahmeprüfung in verschiedensten Disziplinen. Zum Glück bestanden alle 33 Kandidaten und Kandidatinnen die Prüfung. Am Mittwoch statteten uns PAss Marlene und Pfarrer Kurt einen Kurzbesuch ab. Wir feierten gemeinsam Gottesdienst und brieten – manche schon mit Riesenhunger - unser Abendessen über der Lagerfeuerglut.

Gemütlich brachen wir am Donnerstag zum Pießling Ursprung auf. Die anschließende Abkühlung und Action am Gleinkersee war genau das Richtige für alle Wasserratten und Sonnenanbeter. Der Casinoabend weckte noch einmal alle müden Geister, bevor die Gutenachtgeschichten erzählt wurden und alle ins Bett schlüpften.

Der bunte Abend am Freitag brachte noch einmal alle genialen, wilden, schauspielerischen, kreativen, musikalischen und piratenmäßigen Talente so richtig zum Vorschein! „Piratenlager, du warst super!“ klang es auch noch am Samstag, 26. 8. bei der Putzparty, bis wieder alle mit Sack und Pack in den Bus einstiegen. Ahoi! Wir waren die beste Piratengruppe! Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Lager mit euch!

Euer Lagerteam:

Lilli, Julian, Sarah, Judith, Laura, Kathi, Julia, Ivona, Nina, Vicky, Manuela, Helene und Andrea

Ein herzliches Dankeschön an alle, die unser Lager bereichert haben und möglich gemacht haben, durch Spenden, organisatorische Unterstützung oder gute Gedanken und Motivation und durch tatkräftiges Planen und Anpacken!

Luftmatratzentest

Am Dreifaltigkeitssonntag wurden von Fachexperten drei Luftmatratzen getestet.

Das Ergebnis stellte PAss. Andrea vor.

Alle haben die gleiche Qualität und keine ist besser als die andere.

"Genauso ist es mit Gott, er ist in drei Gestalten für uns Menschen da. Die Form kann verschieden sein - Vater - Sohn- Heiliger Geist, aber die Wesensqualität Gottes ist immer dieselbe. So wie die Luftmatratze trägt und Leben retten kann, so könnte man auch Gott sehen. Gott ist wie eine Luftmatratze, die in den Wellen des Lebens ein sicherer Ort ist. Auch wenn die Luft aus geht- eimes ist gewiss: Als Chist/innen kann unser Leben nie scheitern, denn Gott ist immer unser tragender Grund, in dreifaltiger Weise."