Historisches: Kindergarten

Der Pfarr-Caritas-Kindergarten besteht seit 1931 und bietet heute Platz für zwei Kindergruppen.

Geschichte

Geschichte

1931 wurde eine Kegelbahnbaracke des Linzer-Priesterseminars erworben, auf Pfarr­pfründengrund aufgestellt und als Kindergarten der Pfarrcaritas, Jugendheim und Hort eingerichtet.

Der Kindergarten wurde 1932 eröffnet. Diesen sowie den angeschlossenen Hort betreuten zwei weltliche Kindergärtnerinnen. 1933 wurde er von Kreuzschwestern geführt und 1934 übernahmen ihn die Schulschwestern von Vöcklabruck, die auch das Altersheim leiteten. Im Krieg erlitt das Kindergartengebäude durch Bomben schwere Beschädigungen. Eine Wiederinstandsetzung des alten Kindergartens, dessen Betrieb 1943 eingestellt werden musste, schien unzweckmäßig.

Infolge der starken Siedlertätigkeit in Leonding wurde jedoch eine Neuerrichtung des Kindergartens notwendig. Unter Dechant Haudum wurde der Wirtschaftstrakt des Pfarrhofes im Jahre 1954 umgebaut und der Verwendung als Kindergarten und Pfarr- und Jungendheim zugeführt. Bereits im Februar 1955 konnten die ersten Kinder aufgenommen werden.

 

Platz für eine zweite Kindergartengruppe erhielten wir 1966 durch die Pfarrheimerweiterung. Im Zuge der Pfarrheimrenovierung 2007 wurden die Räumlichkeiten des Kindergartens renoviert und im ersten Stock um einen Turnsaal/Mehrzweckraum erweitert.

(aus Kindergarten/Pfarrchronik)