Kontakt

Pfarrsekretariat Leonding-St. Michael
Michaelsbergstraße 25
4060 Leonding

Tel.: 0732- 67 28 38
Fax: 0732- 67 28 38 / 17
e-mail:

Sekretariat

Das Pfarrsekretariat ist Anlaufstelle für die verschiedenen Anliegen der Menschen und administrative Drehscheibe für das Geschehen in der Pfarre.

Öffnungszeiten Pfarrsekretariat:

Montag bis Donnerstag von 9-12 Uhr

Freitag von 9-11:30 Uhr und 14-17 Uhr

MitarbeiterInnen:

Regina Biladt
 

Maria Enengl
 

Isabella Stadtler
 

Pfarrer

“Die Liebe Christi drängt uns”  (2 Kor 5,14)

Dieser Primizspruch, den ich anlässlich meiner Priesterweihe ausgesucht habe, trägt mich heute noch. Ich sehe meinen Dienst als Priester in den rein priesterlichen Aufgaben in der Liturgie und Sakramentenspendung.

Da ich am Tag der Taufe des Herrn geboren wurde, ist für mich dieses Grundsakrament besonders bedeutend. Dies wurde mir in den letzten Jahren ganz bewusst und ich möchte allen Menschen durch Zeichen und Symbole auf dieses Sakrament aufmerksam machen, aus dem heraus wir leben und die anderen Sakramente empfangen können.

Kurt Pittertschatscher
 

Kurat und Pastoralassistent

Kurat John Kiiza und die Pastoralassistentinnen Andrea Koppenberger und Marlene Bayer helfen Pfarrer Kurt Pittertschatscher bei den seelsorglichen und pastoralen Aufgaben in der Pfarre.

 

Marlene Bayer
 

John Kiiza Akiiki
 

Andrea Koppenberger
 

Altenheimseelsorge

„Für ein Daheim im Heim“ ist ein Leitwort des Bezirksaltenheimes Leonding in Ruflingerstraße 12. Dort leben derzeit etwa 120 Personen und arbeiten ca. 80 Personen. Seelsorge soll und will ein Teil dieses „Daheim im Heim“ sein.

Gemäß dem Berufsprofil der Alten- und Pflegeheimseelsorge der Diözese Linz heißt dies: „... das Wohl der im Alten- und Pflegeheim lebenden und arbeitenden Menschen im Blick zu haben, deren Freude und Hoffnung, deren Trauer und Angst zu teilen.“

Der Respekt gilt den alten Menschen, unabhängig von ihrer Religion, ihrem Geschlecht, ihrer Volkszugehörigkeit und ihrem gesellschaftlichem Status. Wert und Würde des Menschen im Alter, im Leiden, in der Sprachlosigkeit, in mangelnder Orientierung, im Sterben und im Tod bestimmen unser seelsorgliches Handeln.

Diese Seelsorge ruht personell auf zwei Säulen. Im Auftrag der Diözese Linz arbeitet Mag. Andreas Paul als hauptamtlicher Seelsorger und Charlotte Metlicka als ehrenamtliche Seelsorgerin im Altenheim. Mit ihnen arbeiten ehrenamtliche Mitglieder des FA Kranken- und Altenpastoral der Pfarre. Leopoldine Naderer trägt als Vorsitzende die Verantwortung für die Arbeit des Fachausschusses. Gemeinsam wollen alle diesem Auftrag der Kirche in Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal nachkommen. Das geschieht durch Besuche, Gespräche, „sich Zeit nehmen“ für den einzelnen Menschen. In verschiedenen liturgischen Formen wie Gebet, Mitarbeit in der Sterbebegleitung, Krankenkommunion und Krankensalbung, so der Gestaltung von liturgischen Feiern leben wir unseren Glauben als Christen.

Jeweils am Mittwoch und Samstag um 15:30 Uhr findet ein Gottesdienst in der Kapelle des Altenheimes statt. Diese werden vorwiegend als Eucharistiefeier mit Pfarrer Mag. Kurt Pittertschatscher oder Fr. John Kiiza gefeiert und sind ein wichtiger Beitrag der Pfarre zur Seelsorge im Altenheim. Gelegentlich wird statt der Messe eine Wortgottesfeier gefeiert.

Jeweils am dritten Mittwoch im Monat kommt ein Heimatpfarrer zu Besuch, um mit den Bewohnern die Messe zu feiern.

Gottesdienste in der Kapelle

Mittwoch und Samstag um 15:30 Uhr

Charlotte Metlicka
 

Andreas Paul
 

MesnerInnen

Beim Beruf Mesner liegt der Akzent auf Berufung. Der Mesnerdienst ist Dienst vor Gott und der Gemeinde.Für uns Mesnerinnen ist es selbstverständlich unseren Dienst selbstständig und verlässlich zu tun. Oft sind wir Bindeglied zwischen Gemeinde und Priester. Herrscht mal Hektik in der Sakristei sind wir für Besonnenheit und Ruhe zuständig. 

Unsere zentrale Aufgabe ist die gute Vor- und Nachbereitung des Gottesdienstes, sowie auch der Sakramentenspendung und anderer kirchlicher Feiern, dazu gehört auch das Öffnen und Schließen des Gotteshauses.Verantwortlich fühlen wir uns auch für das Vorhandensein der Dinge, die für den Gottesdienst notwendig sind (z.B. Altarkerzen, Messwein, Hostien, besondere Dinge für den Festtag...), ebenso sorgen wir für die Betriebsbereitschaft der technischen Anlagen (Licht, Mikrofon...). In unseren Bereich fallen auch Kenntnisse über die Materialpflege.

Selbstverständlich üben wir den Dienst der Kommunionhelferin und Lektorin aus. In der Koordination und Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Mitarbeitern sind wir bemüht diese zu unterstützen. 

Regina Biladt
 

Gertrud Stoiber
 

Pfarrcaritas-Kindergarten

Wir sind ein zweigruppig geführter Betrieb mit den Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag von 7 bis 16 Uhr und Freitag von 7 bis 15 Uhr.

Telefonnummer: 0676-8776-5915

Hier gibt es weiter Details über den Kindergarten.

MitarbeiterInnen:

Johanna Haslinger
 

Erika Lang
 

Hannelore Lettner
 

Anita Neumayr
 

Hilda Schauer
 

Erika Wiesner
 

Michaelszentrum

Infos zur Saalmiete

Das Michaelszentrum bietet Platz für Kath. Aktionsgruppen und andere pastoral aktive Gemeinschaften.

Das attraktive Michaelszentrum  wird auch an private Veranstalter vermietet. Sie können hier tagen oder Jubiläen, Taufen und Hochzeiten  feiern.

Im Foyer mit den Schank- und Kücheneinrichtungen können Sie zu  Stehempfängen mit Erfrischungen und Imbissen einladen.

Hausordnung

Hier gibt es die Hausordnung als pdf zum Download.

Ausstattung

Bedarfsgerecht  bieten wir Räume einzeln, oder im Verbund für Veranstaltungen mit Tischen und Stühlen  für Teilnehmerzahlen bis 18 / Michaelszimmer, 40 / Kleiner Saal, 90 / Pfarrsaal, 138 / Großer Saal, 218 / Obergeschoß und  ca. 300 / gesamtes Haus an. Veranstaltungen mit Sitzreihen ohne Tische können modular geplant werden für. 40 / 50 / 90 / 120 / 208 / 233 Teilnehmer mit Blickkontakt zum Vortrag. Wir bieten Beamer, Flipchart, Akustikanlage, Geschirr, Besteck, Gläser, Tischtücher, leistungsfähige Kühlladen, Bierzapfsäule, Herd, Kaffeemaschine, Geschirr- und Gläserspüler  an. Die großen Säle haben eine Entlüftungsanlage, sodass die Raumluft sogar bei hoher Teilnehmerzahl, auch dank des totalen Rauchverbotes, angenehm bleibt. Elektrische Jalousien sorgen für Beschattung und Verdunkelung .

Tarife

Bei der Gestaltung der Tarife für die Miete der Räume und der Einrichtungen haben wir uns viel Mühe gegeben, um das Budget der Veranstalter wenig zu belasten. Das Mitbringen Ihrer günstig eingekauften Speisen und Getränke verringert das Budget Ihrer Veranstaltung. Lassen Sie sich von unserer Pfarrsekretärin (Tel. 0732 672838-10) ein bedarfsgerechtes Paket zusammenstellen. Für Ihre „wohltätigen Veranstaltungen“ zahlen Sie nur zirka die Hälfte des „kommerziellen“ Tarifes! Pfarraktivist/innen werden ebenfalls Vergünstigungen geboten. Das alles ist doch ein Grund bei uns zu tagen und zu feiern!

Ausschuss für Michaelszentrum und Pfarrbuffet

Der Ausschuss für Michaelszentrum und Pfarrbuffet regelt für die vielen pastoralen Belange bzw. für die vielen pastoral tätigen Gruppen in der Pfarre die Benützungsmöglichkeiten sowie das Inventar.

 

Durch ständige Wartung der diesbezüglichen Einrichtungen und Ergänzung der erforderlichen Utensilien schafft er die Voraussetzung für zeitweise gewünschten Buffetbetrieb, dessen Organisation und Durchführung ihm insbesonders bei Pfarrfestlichkeiten ein Anliegen ist.

Eine weiter Aufgabe sieht er darin, alle Heimbenützer um pflegliches Umgehen mit dem Inventar, um möglichste Reinhaltung der Räumlichkeiten sowie um Rücksichtnahme gegenüber anderen Heimbenützern zur selben Zeit zu ersuchen.

Kontakt

Maria Derntl
 

Maria Enengl
 

Marianne Renner
 

Dorfstadl

Der Dorfstadl ist das Seelsorgszentrum in Rufling. Hier wird an Sonn und Feiertagen die Messe gefeiert und hier befinden sich Gruppenräume von Pfadfindern und kirchlichen Gruppierungen.

Kontakt:

Helmut Panhölzl
 

Friedhofsverwaltung

Der Pfarrfriedhof Leonding- St. Michael ist ein katholisch-konfessioneller Friedhof.

Die Verwaltung des Pfarrfriedhofes Leonding-St. Michael wird vom Fachausschuss für Finanzen nach den diözesanen Bestimmungen (Diözesanen Friedhofsordnung 2010 und Friedhofsgebührenordnung des Pfarrfriedhofes Leonding- St. Michael) durchgeführt.

Die Neuvergabe von Grabstätten ist auf die im Pfarrgebiet Wohnenden beschränkt. Die Friedhofsgebührenordnung ist im Schaukasten an der Bestattungshalle öffentlich zugänglich.

Zwecks Einhaltung der Ordnung werden einige wesentliche Vorschriften erwähnt: 

  • Vor Errichtung, Änderung oder Abtragung von Grabdenkmälern und Einfassungen sind bei der Friedhofsverwaltung diesbezüglich Ansuchen einzureichen.
  • Die Entsorgung von Kränzen und Buketts ist von den Nutzungsberechtigten durch eine Firma oder privat (Meldung im Pfarrsekretarita) gesondert zu veranlassen.
  • Im Friedhof ist alles zu unterlassen, was der Würde und Weihe des Ortes nicht entspricht, wie unter anderem das Rauchen, Spielen, Lärmen, Mitnehmen von Tieren, sowie das Befahren mit Rädern oder Motorfahrzeugen.
  • Die Gestaltung und Pflege der einzelnen Grabstätten hat der Würde und Weihe des Friedhofes zu entsprechen und darf das FriedhofSbild nicht beeinträchtigen.
  • Die Grabnachlösegebühren werden von der FriedhofSverwaltung auf Grund der Unterlagen und vorhandenen Anschriften der Nutzungsberechtigten vorgeschrieben, wobei die Nutzungsberechtigten verpflichtet sind, Anschriftenänderungen der FriedhofSverwaltung unverzüglich mitzuteilen, um ein ungewolltes Erlöschen eines Nutzungsrechtes infolge Nichtbezahlung der Nachlösegebühren auszuschließen.
  • Alle Friedhofsgebühren sind wertgesichert und werden alle 5 Jahre gemäß Verbraucherpreisindex angepasst.

Ansprechpersonen Friedhofsverwaltung:

Ernst Bäck
 

Maria Derntl
 

Maria Enengl
 

Alle Mitarbeiter auf einen Blick

Regina Aigmüller
 

Virgil Aitenbichler
 

Marianne Bäck
 

Michaela Bäck
 

Ernst Bäck
 

Marlene Bayer
 

Regina Biladt
 

Sabine Binder
 

Herbert Dallinger
 

Lieselotte Danner
 

Maria Derntl
 

Maria Enengl
 

Martina Erhart-Hundeshagen
 

Monika Fasoli
 

Anna Fernandez
 

Birgit Fröller
 

Ludwig Gahleitner
 

Claudia Grasser
 

Julia Grasser
 

Sigrid Grottenthaler
 

Monika Haidinger
 

Maria Harant
 

Uwe Harrer
 

Brigitta Hasch
 

Johanna Haslinger
 

Peter Herbrik
 

Herbert Hinterreiter
 

Karin Hohenauer
 

Konrad Holoubek
 

Johanna Holoubek
 

Maria Holoubek
 

Johannes Holzinger
 

Ingrid Huber
 

Jörg Jenatschek
 

Elisabeth Jungmeier
 

Judith Kaindlstorfer
 

Laura Kaindlstorfer
 

John Kiiza Akiiki
 

Martha Kindsthaler
 

Gertrude Klar
 

Ingrid Koller
 

Andrea Koppenberger
 

Eva Kreil
 

Christine Kreinecker
 

Paul Lang
 

Erika Lang
 

Christine Lehner
 

Sarah Lehner
 

Lydia Leithner
 

Eva Leitinger
 

Hannelore Lettner
 

Angelika Luger
 

Helmut Machherndl
 

Angelika Merta
 

Charlotte Metlicka
 

Theres Minichmayr
 

Julian Müller
 

Leopoldine Naderer
 

Monika Neubauer
 

Andreas Neubauer
 

Anita Neumayr
 

Helmut Panhölzl
 

Wolfgang Past
 

Andreas Paul
 

Marietta Pernsteiner
 

Kurt Pittertschatscher
 

Florian Poltschak
 

Sebastian Poltschak
 

Bernhard Preitschopf
 

Brigitte Rechberger
 

Helmuth Rechberger
 

Dorli Reindl
 

Bernhard Renner
 

Marianne Renner
 

Verena Renner
 

Roland Schatzl
 

Hilda Schauer
 

Ulrike Schild
 

Lena Schneeberger
 

Elisabeth Seltner
 

Josef Sieberer
 

Christine Sotsas
 

Isabella Stadtler
 

Gertrud Stoiber
 

Franz Stöttinger
 

Gertrude Stöttinger
 

Katharina Tasch
 

Hilda Tutschek
 

Helmut Wiesinger
 

Erika Wiesner
 

Gerhard Winkler-Ebner