Sakramentalien

Hier finden Sie Informationen zu den Sakramentalien in unserer Pfarre.

Haussegnung

Die Segnung findet bei einem Wohnungswechsel oder Einzug in ein neues Haus oder neuen Betrieb statt. Die Haussegnung stellt die Wohnräume oder Arbeitsstätten unter den Schutz Gottes.

Neben dem Segen beim Einzug findet sich auch der Brauch des jährlichen Haussegens durch die Sternsinger.

Kräutersegnung

Als Ausdruck für die Achtung vor der Schöpfung und die Heilkraft der Kräuter, als Symbol für die Zuwendung Gottes an die Menschen, feiern wir zu Mariä Himmelfahrt am 15. August die Kräutersegnung.

Traditionell binden die Goldhauben Frauen und Donautaler für die Kirchenbesucher Kräuterbüscherl.

Blasiussegen

Der Blasiussegen wird am 3. Februar erteilt. Mit zwei gesegneten und in Form des Andreaskreuzes gekreuzten Kerzen, die der Priester vor der zu Segnenden hält, spricht er: "Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen."

Kerzensegnung

Zu Mariä Lichtmess am 2. Februar, dem Fest der Darstellung des Herrn, endet die Weihnachtszeit. An diesem Tag ist es Brauch Kerzen zu segnen. Einerseits die, die die Menschen zum Gottesdienst mitnehmen, andererseits jene, die während des Jahres zur Feier der Gottesdienste verwendet werden.

Autosegnung Christopherussonntag

Traditionell findet am Christophorus-Sonntag in unserer Pfarre die Fahrzeugsegnung statt.

Sie ist ein Brauch der in engem Zusammenhang mit dem Christophorussonntag steht. Schon im Mittelalter galt der heilige Christoporus als Schutzpatron der Verkehrsteilnehmer.